Ein neuer Anfang in der Fremde

Projekt für syrische Flüchtlingskinder
Projekt für syrische Flüchtlingskinder
© Greven / MISEREOR

Für syrische Kinder ist es das größte Geschenk, wieder in die Schule gehen zu können. Mit der 2 Euro Aktion und unserem Partner, dem Flüchtlingsdienst der Jesuiten, schaffst Du Zukunftsperspektiven für geflüchtete Kinder im Libanon.

Rama ist zehn Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Baalbek, einer Stadt mit 80.000 Einwohnerinnen und Einwohnern im Norden des Libanon an der Grenze zu Syrien. So wie jeder vierte Einwohner Syriens ist auch Rama mit ihrer Familie vor dem Krieg in den Libanon geflohen. Die Lebensbedingungen sind äußerst schwierig. Die syrischen Geflüchteten leben überwiegend in „Zeltstädten“. Hunger, Kälte und Krankheiten sowie die unverarbeiteten Fluchterfahrungen belasten die Familien sehr.

Schwierige Lebensbedingungen In Der Fremde

Ramas Familie überlebt mit Gelegenheitsjobs des Vaters und den finanziellen Zuschüssen der internationalen Flüchtlingshilfe, um das Nötigste wie Lebensmittel und Miete zahlen zu können. Doch wie sieht die Zukunft für Kinder wie Rama aus?

500.000 Syrische Flüchtlingskinder Im Libanon

Viele der syrischen Flüchtlingskinder haben wegen des Bürgerkrieges in ihrem Land schon seit Jahren keine Schule mehr besucht. Die Kinder haben großen Nachholbedarf und es fehlt ihnen an Sprachkenntnissen. In Syrien findet der Unterricht überwiegend auf Arabisch statt, im Libanon auf Englisch oder Französisch. Selbst die Kinder, die die Aufnahmeprüfung bestehen, finden häufig keinen Platz in der Schule, denn das libanesische Schulsystem ist angesichts der hohen Flüchtlingszahlen vollkommen überlastet.

Ich möchte helfen.

syrische Flüchtlingskinder im Libanon
Wer zur Schule gehen kann, ist glücklich. Denn die libanesischen Schulen sind überfüllt, die Aufnahmeprüfungen hart. Ohne Abschluss schwindet die keine Hoffnung auf eine Zukunft nach dem Bürgerkrieg. © Greven / MISEREOR
syrische Flüchtlingskinder im Libanon
Viele der Flüchtlingskinder sind traumatisiert. Der Schulunterricht hilft ihnen dabei, wieder einen normalen Lebensrhythmus zu finden. © Greven / MISEREOR
Hilfe für syrische Flüchtlingskinder
Mit deiner Spende finanzierst du Unterrichtsmaterial, Schulräume und das Gehalt der Lehrer. Und du zeigst den Kindern, dass sie von der Welt nicht vergessen wurden. © Greven / MISEREOR
Hilfe für syrische Flüchtlingskinder
Damit die syrischen Flüchtlingskinder zur Schule gehen können, wird unter anderem der Transport mit einem Bus organisiert.  © Greven / MISEREOR
Jungs zeigen das 2 Euro zeichen
Neben dem Schulunterricht kümmert sich unser Projektpartner auch um die Versorgung der Flüchtlingsfamilien, z.B. mit Lebensmittelpaketen. © Greven / MISEREOR
syrische Flüchtlingskinder im Libanon
Nach der Schule können sich die Kinder zum Spielen treffen. Die psychosoziale Betreuung dabei hilft ihnen, die Schrecken des Krieges zu verarbeiten. © Greven / MISEREOR

Endlich Wieder Schule!

Doch Rama und ihre Geschwister hatten Glück. Sie haben einen Platz in einer der Schulen von JRS bekommen. Dank vieler Spenden konnte JRS bereits drei Schulen eröffnen, in denen die Kinder nun ihre Freunde treffen, spielen und lernen können und täglich mit einem leckeren Frühstück versorgt werden. Zum Schulstart werden ein Schulranzen und Materialien zur Verfügung gestellt, sowie bei Bedarf ein Gesundheitspaket mit Seife und Zahnbürste. Kleine Busse bringen die Kinder aus den Camps in die Schulen.

…berichtet die Mutter von Rama, die an der Schule einen Englischkurs für Erwachsene besucht.

Schule Als Ort Der Integration

Im Unterricht wird der Fokus nicht nur auf die Grundlagenfächer wie Mathematik und Englisch gelegt, genauso wichtig sind Sport, Theater und Kunst, denn hier können die Kinder die traumatischen Erfahrungen verarbeiten. Ein multikulturelles Team aus Christen und Muslimen, aus libanesischen und syrischen Lehrkräften helfen den Kindern, die Erfahrungen der Vergangenheit zu verarbeiten und sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden.

JRS arbeitet eng mit den Schulbehörden im Libanon zusammen, um eine bestmögliche Förderung der Kinder zu erreichen. In den von der 2 Euro Aktion geförderten Schulen finden auch libanesische Kinder einen Platz. Ein Abschluss im Libanon ist der erste Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft.
Ramas Traum ist es Ärztin zu werden. Sie freut sich jeden Tag auf die Schule und ist eine eifrige Schülerin. Englisch mag sie am liebsten. Sie kann sogar ihrer Mutter bei den Hausaufgaben helfen, die auch bei JRS einen Englischkurs besucht.

Wie Geht Es Weiter?

Die internationale Flüchtlingshilfe wird die finanzielle Unterstützung für syrische Flüchtlinge so wie Ramas Familie nun einstellen, da eine Rückkehr nach Syrien laut internationalen Organisationen möglich ist. Doch Rama und ihre Familie haben dort kein Zuhause mehr, alles wurde zerstört und sie wissen nicht, wie sie überleben sollen.
Deshalb wird die 2 Euro Aktion weiterhin das Projekt im Libanon unterstützen, denn diese Kinder brauchen unsere Hilfe. Wir möchten weiterhin in Schulen und Bildung investieren, um den Kindern so eine selbstbestimmte Zukunft ermöglichen.

So hilft deine spende

Haus mit Sonne

Mit 9 x 2 Euro können einen Monat lang Schulstunden und Betreuung für ein syrisches Kind finanziert werden.

Icon Essen

Mit 19 x 2 Euro kann die Familie eines Kindes für einen Monat mit Lebensmitteln versorgt werden.

Über das Projektland

Libanon

Der Libanon hat schätzungsweise 4,8 Millionen Einwohner. Hinzu kommen rund 1,5 Millionen Flüchtlinge. Im Vergleich zur Bevölkerungszahl beherbergt das Land weltweit die größte Zahl an Flüchtlingen. Häufig kommt es zu Spannungen zwischen den Religionsgemeinschaften. Nach dem Bürgerkrieg zwischen 1975 bis 1990 besetzte syrisches Militär das kleine Nachbarland und zog erst 2005 wieder ab. Die Jugendarbeitslosigkeit ist sehr hoch. Rund 28 Prozent der Menschen gelten als arm.