Deine Pommes hilft…

Bonheur und Christian

Deine Pommes hilft Kindern wie Bonheur.

Bonheur lebt in Ruanda. Das Land gilt mittlerweile als Vorzeigestaat, der Tourismus boomt. Doch nicht überall kommt diese Entwicklung an. Im Westen und in den ländlichen Regionen prägen Arbeitslosigkeit und Armut den Alltag.

Gegen die Hoffnungslosigkeit kämpft unser Partner Vision Jeunesse Nouvelle. Für die vielen Kinder und Jugendliche gibt es ein breites Sport- und Freizeitangebot. Sie finden Zuflucht abseits der Straßen und lernen, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen. Mit den Sozialarbeitern sprechen sie über HIV, den Völkermord in Ruanda, über Gesundheit und Alkoholmissbrauch. Sie werden in der Schule unterstützt und können sogar eine Ausbildung machen.

Vision Jeunesse Nouvelle Ruanda
Volleyball, Fußball oder Handball? Hauptsache Sport! In den Jugendzentren von Vision Jeunesse Nouvelle können sich Kinder und Jugendliche richtig austoben. © MISEREOR
vier Jungs beim Sport
Neben den klassischen Ballsportarten werden auch Kurse in Akrobatik, Tanz, Schwimmen und Kampfsport angeboten. Der Sport schafft Freundschaften und schenkt ein ganz neues Selbstwertgefühl. © MISEREOR
Kinder in Ruanda
Die Kinder sind begeistert dabei. Dass sich jemand für sie interessiert und sich um sie kümmert ist für die Mayebo (so werden hier Straßenkinder genannt) eine Ausnahme. © MISEREOR
In einem Ausbildungsraum flechten die Azubis Haare
Gute Zukunftsperspektiven bietet das Projekt für Jugendliche, die an ihre Schullaufbahn eine Ausbildung anschließen können. © MISEREOR
eine junge Frau näht an einem weißen Tuch
Viele Absolventen machen sich nach ihrer Ausbildung selbstständig und bauen ein kleines eigenes Geschäft auf.  © MISEREOR
Schülerinnen und Schüler in einer Schule
Englisch ist zwar eine Amtssprache in Ruanda, aber kaum jemand beherrscht die Sprache perfekt. Deswegen bietet Vision Jeunesse Nouvelle Sprachkurse für Jung und Alt an. © MISEREOR
In einer Gehörlosenklasse
Schwerpunkt der Arbeit sind Kinder und Jugendliche, denn ihnen gehört die Zukunft! © MISEREOR
zwei Kinder beim Sport
Die Sportangebote gibt es schon für die Allerkleinsten. Mitarbeiter von VJN besuchen die Vorschulen und trainieren den Nachwuchs. © MISEREOR
Eine Gruppe Jugendlicher dehnt sich
Durch den Sport kommen die Mitarbeiter mit den Kindern und Jugendlichen ins Gespräch. Dabei werden auch knifflige Themen angesprochen. © MISEREOR
ein Schild mit "Genocide never again"
Zum Beispiel sprechen die Mitarbeiter mit den Kindern und Jugendlichen über den Genozid in Ruanda, der tiefe Wunden im Land hinterlassen hat.© MISEREOR
eine Gruppe Kinder auf einer Wiese mit Arbeitsmaterial
Über 33.000 Kinder und Jugendliche können in den verschiedenen Sport- und Jugendzentren am Programm teilnehmen. © MISEREOR

2 Euro kostet eine pommes – mit 2 Euro kannst du…

Junge mit Fußball

dafür sorgen, dass die Jugendlichen ein Fußballturnier organisieren können…

Gemeinsam stark

zum Gehalt der Sozialarbeiter beitragen…

Icon der 2 Euro Aktion

10 Schreibhefte finanzieren.

Deine Pommes hilft unseren Partnern, ihre wertvolle Arbeit zu tun. Unterstütze sie mit deiner Spende!

Ich unterstütze dieses Projekt.

Bonheur und Christian
© MISEREOR

Noch Fragen?

Tabea

Tabea antwortet dir gerne.
kontakt@2-euro-helfen.de
0241 442 536

Schau doch mal in unsere FAQs!

2 Euro – Lohnt sich das überhaupt?

Ja! Denn wenn viele bei unserer Aktion mitmachen, können wir vielen Kindern und Jugendlichen helfen. Von den 2 Euro, die du an uns spendest, gehen 1,88 Euro direkt in das Projekt, 7 Cent fließen in unsere Öffentlichkeitsarbeit und 5 Cent in die Verwaltung. Je mehr du spendest, desto mehr können wir helfen! Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt MISEREOR den verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit Spenden.

Weitersagen

Deine Pommes hilft

Erzähle anderen von diesem Projekt und schicke ihnen eine Postkarte. Du kannst sie einfach kostenlos bei uns bestellen. Schreib eine Mail mit der gewünschten Anzahl an kontakt@2-euro-helfen.de.